Zahnarztstühle und Wahllokale - ein bisschen mehr barrierefrei

Liebe Leserinnen und Leser,

heute gebe ich zwei Informationen weiter:

1. Berlin hat seit ein paar Wochen ein stationäres zahnärztliches Behandlungszentrum für mehrfachbehinderte Menschen. D. h. Menschen können für bestimmte Zahnarztbehandlungen nun auch z. B. unter Narkose gesetzt werden und in der Klinik eine Zeit lang bleiben.

Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Wie anpassbar sind dort die Behandlungsmöbel? Die Zahnarztstühle sind ja immer so eine  Sache...

(Und ich übersehe einfach mal, dass Herr Czaja, unser Gesundheitssenator, in seiner Danksagung die behinderten Menschen vergessen hat, die sich schon lange für ein barrierefreies Gesundheitswesen einsetzen.)

2. Zum ersten Mal stehen auf der Wahlbenachrichtigung, die in dieser Woche in der Post war, Hinweise zur Barrierefreiheit, die aber noch nicht ganz hilfreich sind:

 Ich werde versuchen, das Tor in der Nebenstraße zu finden bzw. die Servicenummer anrufen. Ich berichte weiter.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aufgepasst! - Bei Inklusionskampagnen und Koalitionsverträgen

Kuchen statt Krümel und Menschenrecht statt ein Stück mehr Menschlichkeit

Neues Kapitel