Dienstag, 13. März 2012

Ziemlich beste Freunde, Fußgelenke und Frauentag



Heute beginne ich mit einem Kino- und wahrscheinlich bald DVD-Tipp: "Ziemlich beste Freunde"

Leider habe ich ihn erst am vergangenen Sonntag sehen können. Ein Film nach einer wahren Begebenheit über zwei wirklich ungleiche Menschen: Ein reicher, verwitweter Kunstliebhaber, der beim Paragliding gestürzt und nun vom Hals ab querschnittgelähmt ist und ein arbeitsloser, dunkelhäutiger Mann mit krimineller Vergangenheit lernen sich bei einem Bewerbungsgespräch kennen. Der Rollstuhlfahrer braucht einen Assistenten, der Arbeitslose eine Unterschrift (für die Arbeitslosenunterstützung)...

Was sich daraus entwickelt ist so witzig, geistreich, berührend, humorvoll und voller Lebensfreude!
Und auch gut gespielt und recherchiert - unbedingt ansehen!

Vor kurzem gab es mal im deutschen Fernsehen einen Film, in dem es um querschnittgelähmte Anwältin ging. Und sie trug Absatzschuhe.
Das war ein Fehler, denn eine querschnittgelähmte Frau hat instabile Fußgelenke und die würden in Pumps umknicken. Nun können Sie auch einen meiner Wünsche verstehen, dessen Erfüllung wohl noch warten muss: einmal im Leben hochhackige Pumps zu tragen.


Zum Schluss meines Posts erzähle ich Ihnen noch von meinem diesjährigen Internationalen Frauentag: Auf einer Tagung in der vorletzten Woche hat mich eine ganz herzliche türkische Frau angesprochen, die auch im sozialen Bereich tätig ist. Sie hielt mir einen Briefumschlag entgegen, in dem sie mich persönlich zum Internatiolen Frauentag ins türkische Haus einlud.

Ich nahm diese Einladung an, obwohl ich nicht ahnte, was mich da erwarten würde: Interessante Vorträge von einem Archäologen, der in Anatolien arbeitet über Frauenbilder in den einzelnen Kulturen, von einer islamischen ReligionsprofessorIN über die Geschlechter in den Religionen und von einem Bürgermeister aus einer Stadt, in der in einem Frauenprojekt eine Frau im Durchschnitt 8 (!) Kinder hat. Anregende, kritische Diskussionen, dazu Essen, Getränke und Musik.

Und am Schluss wurde eine Auszeichnung für soziales Engagement vergeben - an einen deutschen Mann. ;)
Berlin, Frauentag 2012 eben.